Unsere Partnereinrichtungen im Westen von Deutschland

CHILDREN Mittagstisch Bergheim

Im Offenen Treff finden rund 60 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 21 Jahre schulische und persönliche Unterstützung. Zusätzlich nehmen sie an vielfältigen Nachmittagsaktivtäten wie musikalischen Angeboten, sportlichen Aktivitäten, Koch- und Backkursen oder Ferienfreizeiten teil. Beim Frühstückscafé und dem CHILDREN Mittagstisch erhalten sie gesunde Mahlzeiten.

 

CHILDREN Mittagstisch Bielefeld

Im CHILDREN Mittagstisch Bielefeld werden 30 Kinder mit Migrationshintergrund im Alter von drei bis sechs Jahren unterstützt, die traumatische Erfahrungen in Kriegen, Vertreibung und auf der Flucht gemacht haben. Sowohl psychologische als auch schulische Angebote erlauben es ihnen, den Anschluss zu finden und selbst verdiente Erfolge zu feiern. Bei Erlenen der neuen Sprache hilft das Umfeld des CHILDREN Mittagstisches, wo sie neben Frühstück und gesunden Snacks auch ein warmes Mittagessen gemeinsam mit den BetreuerInnen zubereiten.

 

CHILDREN Mittagstisch Dortmund

Die meisten der rund 100 Kinder, die am CHILDREN Mittagstisch Dortmund teilnehmen, kommen aus Familien mit geringen Einkommen, zum Teil mit Migrationshintergrund. Sie kämpfen mit diversen Schwierigkeiten: Fehl- und Mangelernährung, fehlendes Selbstvertrauen und Problemen in der Schule. Beim CHILDREN Mittagstisch werden Kochen und Essrituale geübt. Die gemeinsame Mahlzeit stärkt den Zusammenhalt der Jugendlichen im Alter von 13 bis 21 Jahren, und fördert das Teamwork untereinander und alltägliche soziale Kompetenzen. Die regelmäßigen gesunden Mahlzeiten motivieren und helfen, sich auch in der Schule besser zu konzentrieren.

 

CHILDREN Mittagstisch Düsseldorf

Für die rund 40 Kinder im CHILDREN Mittagstisch Düsseldorf bedeutet ihr Aufwachsen im Brennpunktstadtteil oftmals, dass reguläre Nachmittagsaktivitäten wie Musikunterricht, Nachhilfe, Sport oder auch Klassenausflüge für sie unerreichbar sind. Die finanzielle Armut bedeutet auch, dass sie oft keine regelmäßigen Mahlzeiten erhalten. Hier setzt das Angebot des CHILDREN Mittagstischs an. Neben der gesunden Ernährung steht die persönliche und altersgerechte Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 26 Jahren im Mittelpunkt. 

 

CHILDREN Mittagstisch Essen

Viele der 140 Kinder im Alter von zwei bis 14 Jahren, die den CHILDREN Mittagstisch Essen besuchen, wachsen in Armut und schwierigen familiären Verhältnissen auf. Eine Auswahl an Sport- und bildungsorientierten Freizeitaktivitäten, ein Elterncafé und kreative Angebote laden diese Kinder und ihre Familien zum Besuch ein. Therapieprogramme, Vater-Kind-Tage und Kochkurse helfen, ein chancenreicheres Familienleben zu etablieren und die gesunde Ernährung der Kinder zu sichern.

 

CHILDREN Mittagstisch Kassel

Die Anlaufstelle in Kassel unterstützt 30 bedürftige Kinder aus der Nachbarschaft mit täglichen Angeboten zur Betreuung, Hausaufgabenhilfe und gesunden Mahlzeiten. Die Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren lernen im CHILDREN Mittagstisch bei regelmäßigen Kochkursen, sich selbst mit einfachen aber gesunden Mahlzeiten zu versorgen. Im Garten pflanzen sie außerdem Kräuter und Gemüse selbst an.

 

CHILDREN Mittagstisch Köln

Rund 70% der Kinder und Jugendlichen im CHILDREN Mittagstisch Köln haben einen Migrationshintergrund, stammen aus kinderreichen Familien mit geringem Einkommen oder wachsen bei alleinerziehenden Müttern auf. Die meisten der knapp 80 Kinder im Alter von acht bis 17 Jahren erreichen aus eigener Kraft keinen Schulabschluss. Der regelmäßige CHILDREN Mittagstisch ist ein zentrales Element der Nachmittagsbetreuung, denn hier kann ein positives Verhalten geübt, Energie getankt und über Sorgen gesprochen werden. Die Kinder kochen dabei jeden Tag selbst mit.

 

CHILDREN Mittagstisch Osnabrück

Im CHILDREN Mittagstisch Osnabrück wird gekocht für 18 Kinder aus Familien mit geringen Einkommen. Die frisch zubereiteten Mahlzeiten sind kindgerecht zusammengestellt für die bis zu 13-jähigen Kinder aus der Nachbarschaft. Auch ihre Eltern können hier regelmäßig gesund essen. Viele kinderreiche Familien nutzen dieses Angebot zusammen mit der kostenlosen Hausaufgabenhilfe, die sie sich sonst nicht leisten könnten. Im Elterncafé finden die Familien zusätzlich Unterstützung und Beratung zum Beispiel zum Umgang mit Schulden, Drogenabhängigkeit oder Gewalt.